DerWeisseRing2021_DSC4082-scaled

       Viele unserer Berg- und Trail-Läufer waren am Wochenende beim „Weissen Ring - die Trail Challenge" in Lech am Start. Das sind 30,8 km und 2.335 Höhenmeter beim großen Heldenlauf. Diese Distanz kann auch in 2-er oder 3-er Team absolviert werden! Für Wanderfans und kleine Helden/Heldinnen warten immerhin noch 13,6 km und 672 Höhenmeter die zu absolvieren sind. Groß war die Beteiligung aus Vorarlberg. Lisa Redlinger (TS Lustenau) hat trotz verspätetem Start das Feld von hinten aufgerollt und souverän die kleine Heldenwertung bei den Damen gewonnen. Maximilian Mehele (Marathon Team Fußach) hat in der kleinen Runde den ausgezeichneten 2. Rang belegt. Die große Sensation des Tages war der Wälder Maximilian Meusburger (im Wald läufts). Er wagte sich erstmals auf die sehr herausfordernde lange Runde mit 30,8 km! Manche erfahrenen Athleten trauten ihm die Ausdauer und Konstanz über die vielen Höhenmeter am Start nicht zu und zählten ihn als Gegner nicht zu den Favoriten. Doch mit einem bedachten Start und vorsichtigem Downhill nach Zug war er dort auf dem 6ten Zwischenrang, hoch zum Madloch flog er förmlich. In Zürs lief Maximilian an 2. Stelle ein. Nach oben ging es wieder auf den Rüfikopf. Die 6-er Gruppe die um die Plätze 2 und 3 kämpften, schenkte sich nichts. Ein packender Kampf zwischen 6 Läufer hoch auf den Rüfikopf. Dort war er in einer Gruppe von 6 Läufern die um die zwei offenen Podestplätze kämpften.
Vorne weg, der Monatfoner Christoph Wachter (Trail Running Team Vorarlberg), mit einem komfortablen Vorsprung. Christoph gewann den großen Heldenlauf, Maximilian Meusburger wurde sensationeller 3. Im Gesamtklassement des großen Heldenlauf.
Der Link zu den Ergebnissen:
https://my.raceresult.com/161509/results#1_AFF7BC

Link zur Seite des Veranstalters -  mit mehr Fotos
https://derweissering-trailchallenge.com/mediathek/